TV Rheinau 1893 e.V. Mannheim

„Besuchen Sie uns - prüfen Sie unsere Leistungen!"

Angebote für Kinder und Jugendliche

Welcher Sport ist für mein Kind der beste?

Kinder wollen von klein auf ihre Fähigkeiten testen und wollen sehen, wo ihre Grenzen sind. Die Spielräume, die sie in der heutigen Zeit hierfür benötigen, bieten ihnen speziell die Sportvereine, wie auch unser Verein.

Das allgemeine Kinderturnen gehört schon seit Jahrzehnten zum beliebtesten Angebot im Kindersport unseres Vereins. Ohne Leistungsdruck werden Kraft, Beweglichkeit und Koordination geübt. Das geschieht durch Bewegung in den sogenannten Bewegungslandschaften, die durch die Übungsleiter in vielen Varianten aufgebaut werden. Es werden nahezu alle Turngeräte integriert, auch Weichbodenmatten, Trampoline und auch Handgeräte, wie Bälle, Seile etc. spielen dabei eine Rolle. Eine Stärkung des gesamten Bewegungsapparates ist hier gegeben.

Irgendwann stellt sich heraus, dass ein Kind sich mehr zu den eigentlichen Turngeräten wie Barren, Reck, Kasten oder Schwebebalken hingezogen fühlt. Der Übungsleiter erkennt dies und schlägt dem Kind vor, probeweise die Übungsstunde der Gerätturnerinnen zu besuchen.

Im Gerätturnen werden an die Kinder höhere Ansprüche gestellt, was diese auch akzeptieren. Aber auch hier herrscht kein Leistungsdruck. Die Kinder selbst bestimmen, wie weit sie sich fordern wollen. Da kann es schon passieren, dass der Übungsleiter mal den Eifer des Kindes etwas bremsen muss.

Da ja die Kinder unterschiedlich talentiert sind, werden die Kinder auch entsprechend betreut. Wir haben deshalb im Gerätturnen eine Gruppe, in der die Grundkenntnisse vermittelt werden und eine sogenannte Fördergruppe, bei der wiederum höhere Ansprüche gestellt werden. Unsere Übungsleiter erkennen dies und handeln auch entsprechend.

Leider können wir das Gerätturnen zurzeit nur für Mädchen anbieten. Sollte in Zukunft auch bei Jungen das Interesse für Gerätturnen bestehen, dann werden wir entsprechend handeln.

Die o.g. Bewegungslandschaften bedeuten nicht unbedingt, dass sie die Grundlagen für Gerätturnen bilden. Da ja auch Bälle eine Rolle spielen, gibt es die Möglichkeit, in unserer Ballspielschule den Umgang mit Bällen zu trainieren.

Beim Üben in den Bewegungslandschaften stellen manche Kinder auch fest, dass sie gerne weit oder hoch springen oder auch schon über eine gewisse Grundschnelligkeit verfügen. In diesen Fällen wird der Übungsleiter vorschlagen, ein Schnuppertraining in unserer Kinderleichtathletik zu absolvieren.

Seit 2 Jahren bieten wir auch Shotokan- Karate an. Für Kinder ist es ein wertvoller Beitrag zur Bildung der Persönlichkeit. Karate ist kein Schlägersport, im Gegenteil: Respekt und Achtung vor dem Trainingspartner sind wichtige Bestandteile.

Zusammenfassend soll nochmals betont werden, dass bei allen Angeboten für den Kindersport kein Leistungsdruck herrscht. Die Kinder sollen spielend lernen, und es soll ihnen auch Spaß bereiten.

Wir legen die sportlichen Grundlagen, auf denen später aufgebaut werden kann, egal wie die Sportart heißt, für die sich ein Kind später spezialisieren möchte. 

Zeitliche Einordnung der Sportangebote

Schon im Krabbelalter ist es sinnvoll, mit sportlicher Betätigung zu beginnen. Unsere Kleinsten sind zusammmen mit Mama oder Papa beim Eltern-Kind- Turnen. Bis zum Alter von 3 Jahren sind sie hier gut aufgehoben. In Gerätelandschaften haben sie die Möglichkeit, die verschiedenen motorischen Grundfertigkeiten (z.B. Laufen, Springen, Schwingen, Balancieren…) zu üben.

Ab 3 Jahren gibt es die Möglichkeit, das Kleinkinderturnen oder die Ballspielschule zu besuchen. Als Nächstes kommt das Turnen für die Kindergartenkinder.

Im Alter von 6 Jahren bietet sich zusätzlich das Gerätturnen für Mädchen an, sowie die Leichtathletik für Mädchen und Jungen.

9 Jahre ist das Alter, ab dem wir dann noch Shotokan- Karate anbieten können.

Drucken E-Mail